Sparen

Wer beim Vermögensaufbau keine Risiken eingehen will oder kann, der muss sich mit dem Kapitalerhalt begnügen – wenn nicht sogar leichte Verluste in Kauf nehmen. Alternativen zum Sparkonto bleiben also auch in den kommenden Jahren gefragt. Zudem sollte beim Vermögensaufbau das magische Dreieck berücksichtigt werden:
Ein Trend der letzten Jahre 5 Jahre ist die Anlage in Sachwerte. Investitionen in Sachwerte können Anleger vor einem Kaufkraftverlust schützen. So können Investitionen in den richtigen Sachwert zum richtigen Zeitpunkt das Vermögen absichern. Welcher Sachwert jedoch der richtige ist, ist individuell zu entscheiden und hängt von multiplen Faktoren ab. Hinzu kommt, dass das Investment in einen einzelnen Sachwert nicht ausreichend vor der Geldentwertung schützen kann.
Um von den Vorteilen eines jeden Sachwerts zu profitieren und gleichzeitig gegen die Risiken der Investitionen geschützt zu sein, bietet sich die Diversifizierung der Geldanlage an. Durch eine durchdachte Risikostreuung lässt sich jedes Portfolio gegen Inflation und Krisenzeiten absichern. Dabei sollten Sachwerte stets einen Teil des Portfolios ausmachen. Beispiel für mögliche Sachwert-Investitionen: Immobilien, Gold, Sammlerstücke, etc.

Tipps:

Sachwerte haben diverse Vorteile gegenüber Geldwerten. Für viele Anleger sind insbesondere ihre Krisenresistenz und der Inflationsschutz entscheidende Kaufargumente

Wirtschaftsexperten sind der Meinung, dass Sachwerte von einem kapitalunabhängigen langfristigen Makrotrend (5-10 Jahre) bestimmt werden und es zwangsläufig zu einer Wertsteigerung kommt

Die Investition in Sachwerte erfordert eine gründliche Analyse.

Jetzt Termin vereinbaren

  • Oberdorf 33, CH-6018 Sursee
Scroll to Top